Neue Broschüre Reservistendienst CIR

Die Teil­streit­kraft Cyber- und Infor­ma­ti­ons­raum bie­tet viel­fäl­ti­ge Chan­cen sich auch nach der akti­ven Dienst­zeit und par­al­lel zur zivil­be­ruf­li­chen Tätig­keit in der Reser­ve zu enga­gie­ren und einen Bei­trag zur Lan­des- und Bünd­nis­ver­tei­di­gung zu leis­ten. 

Lesen Sie hier auf der Sei­te Bundeswehr.de “Neue Bro­schü­re Reser­vis­ten­dienst CIR”

Posts zu “125 Jahre Fm‑, IT- und EloKa-Truppen”

Am 1. Okto­ber 2024 jährt sich zum 125. Mal der Beginn der Auf­stel­lung der Tele­gra­phen­trup­pe als eigen­stän­di­ge Trup­pen­gat­tung.
Anläß­lich ihres 100-jäh­ri­gen Bestehens im Jahr 1999 wur­de mit Unter­stüt­zung u.a. des Fern­mel­de­rings e.V. die Bild­ta­fel­aus­stel­lung „Fern­mel­de­trup­pen – Ges­tern und heu­te“ zusam­men­ge­stellt, die zwi­schen­zeit­lich punk­tu­ell bis in das Jahr 2021 fort­ge­schrie­ben wur­de und mitt­ler­wei­le als Dau­er­aus­stel­lung auf den Flu­ren des Mehr­zweck­ge­bäu­des der IT-Schu­le der Bun­des­wehr in der Gene­ral-Fell­gie­bel-Kaser­ne in Pöcking-Max­hof gezeigt wird.

Die Bild­ta­feln die­ser Aus­stel­lung wer­den auf die­ser Web­page vor­ge­stellt, um im 125. Jubi­lä­ums­jahr die Vor­ge­schich­te und Geschich­te der Tele­gra­phen-/Nach­rich­ten-/Fern­mel­de-/IT-/Elo­Ka-Trup­pen zu doku­men­tie­ren sowie an Mei­len­stei­ne ihrer Ent­wick­lung und ihres Ein­sat­zes zu erin­nern.

Die Vor­ge­schich­te der Tele­gra­phen-/Nach­rich­ten-/Fern­mel­de-/IT-/Elo­Ka-Trup­pen beginnt dabei mit der mili­tä­ri­schen Nut­zung von optisch-mecha­ni­scher Tele­gra­phie durch die Preu­ßi­sche Armee ab 1830 und von elek­tro­ma­gne­ti­scher Tele­gra­phie ab 1847; ihre Geschich­te als eigen­stän­di­ge Trup­pen­gat­tung beginnt mit der Auf­stel­lung der ers­ten Tele­gra­phen­ba­tail­lo­ne in der Preu­ßi­schen Armee ab 1899.

Post 18: Nach­rTr-Übungs­rei­se, Fhr- und Nachr-Rah­men­übung sowie Zusam­men­ar­beit mit der Reichs­post

Alle Posts fin­den Sie auf der Sei­te: “125 Jah­re Fm‑, IT- und Elo­Ka-Trup­pen”

IT-Grundbetrieb – wichtig wie nie zuvor

Digi­ta­li­sie­rung schrei­tet immer schnel­ler vor­an. Auch im mili­tä­ri­schen Kon­text voll­zieht sich die­ser Wan­del. Dabei ist die Band­brei­te der Anwen­dun­gen, Pro­zes­se und Lösun­gen bei denen die­ser spür­bar wird extrem groß. Ein­satz- und Füh­rungs­fä­hig­keit hän­gen in gro­ßem Maße von digi­ta­len Fähig­kei­ten ab. Umso wich­ti­ger ist es, dass im Hin­ter­grund alles läuft. Wie kom­plex die­ser IT-Grund­be­trieb tat­säch­lich ist, stellt sich oft erst auf den zwei­ten Blick dar.

Lesen Sie dazu den Arti­kel bei ES&T: “IT-Grund­be­trieb — wich­tig wie nie zuvor”

Neue Kommunikationssatelliten für die Bundeswehr

Infor­ma­tio­nen effek­tiv und sicher über­tra­gen – und das welt­weit: Mit der Beschaf­fung neu­er Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sa­tel­li­ten für rund 2,2 Mil­li­ar­den Euro stellt die Bun­des­wehr sich noch leis­tungs­fä­hi­ger auf. Im Koblen­zer Bun­des­amt für Aus­rüs­tung, Infor­ma­ti­ons­tech­nik und Nut­zung der Bun­des­wehr, kurz BAAINBw­Bun­des­amt für Aus­rüs­tung, Infor­ma­ti­ons­tech­nik und Nut­zung der Bun­des­wehr, wur­de nun der ent­spre­chen­de Ver­trag geschlos­sen.

BMVg: “Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sa­tel­li­ten für die Bun­des­wehr“
dazu bei Bundeswehr.de:  “Natio­na­le Sicher­heit: Neue Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sa­tel­li­ten für die Bun­des­wehr“
ES&T:  “Bun­des­wehr baut Satel­li­ten-Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Sat­ComBw Stu­fe 3 aus“
und Defen­ceN­et­work:  “SAT­COMBw 3‑Auftrag an Air­bus erteilt”

Vorab-Information zur F‑Flagge 1–2024

Der Ver­sand der aktu­el­len F‑Flagge 1–2024, des Ver­eins­ma­ga­zins des Fern­mel­de­rings hat begon­nen – erst­mals nun auch im „Maga­zin-For­mat“

Schwer­punkt in der F‑Flagge 1–2024 ist das 125-jäh­ri­ge Bestehen der Telegraphen‑, Nachrichten‑, Fernmelde‑, Führungsunterstützungs‑, Infor­ma­ti­ons­tech­nik- und Elek­tro­ni­sche Kampf­füh­rungs­trup­pe als eigen­stän­di­ge Trup­pen­gat­tun­gen am 1. Okto­ber 2024, deren Geschich­te und Vor­ge­schich­te dem­entspre­chend in der Rubrik „Blick zurück“ nach­ge­zeich­net wer­den, ergänzt um Bei­trä­ge zur 100-jäh­ri­gen Geschich­te des „Nach­rich­ten­denk­mals“ in Han­no­ver, zur deut­schen Fern­sprech­auf­klä­rung im 1. Welt­krieg und zur Geschich­te der “TELEFUNKEN-ZEITUNG”.

In der Rubrik „Mit­tei­lun­gen des Vor­stands“ wird u.a. über das vor­läu­fi­ge Pro­gramm des dies­jäh­ri­gen Jah­res­tref­fens des Fern­mel­de­rings (30. Sep­tem­ber — 2. Okto­ber), die letz­ten Vor­stands­sit­zun­gen sowie die Aus­wer­tung der Fra­ge­bo­gen zur F‑Flagge  und Web­sei­te des Fern­mel­de­rings infor­miert.

Unter Fern­mel­de­ring Intern“ fin­det sich u.a. ein Inter­view mit unse­rem Fern­mel­de­ring-Mit­glied Bri­ga­de­ge­ne­ral Peter Richert, Kom­man­deur des Kom­man­dos Auf­klä­rung & Wir­kung.

In der Rubrik „Aus den Ver­bän­den und Dienst­stel­len“ wird u.a. neben drei Kom­man­do­über­ga­ben über die Ver­lei­hung von zwei Fah­nen­bän­dern „Ein­satz“ an EloK­a­Btl 932 und über 50 Jah­re Radio Ander­nach berich­tet. 

Unter der Rubrik „Aus dem BMVg und den Orga­ni­sa­ti­ons­be­rei­chen“ fin­det man zudem u.a. Infor­ma­tio­nen über die Reor­ga­ni­sa­ti­on der Bun­des­wehr und die neue Teil­streit­kraft Cyber- und Infor­ma­ti­ons­raum sowie das Aus­bil­dungs­zen­trum Cyber- und Infor­ma­ti­ons­raum der Bun­des­wehr, die Ver­lei­hung des Gene­ral-Fell­gie­bel-Prei­ses 2023Füh­rungs­un­ter­stüt­zung bei Mili­tä­ri­schen Eva­ku­ie­rungs­ope­ra­tio­nen sowie Digi­ta­li­sie­rung in den Dimen­sio­nen Land und See.

Ins­ge­samt wird also wie­der­um ein brei­tes Spek­trum sowie ein „bun­ter Strauß“ an aktu­el­len und inter­es­san­ten The­men in der neu­en Aus­ga­be des Maga­zins des Fern­mel­de­rings e.V. für Füh­rungs­un­ter­stüt­zung,  Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Füh­rungs­diens­te, Fern­mel­de­trup­pe, Elek­tro­ni­sche Kampf­füh­rung und Ope­ra­ti­ve Kom­mu­ni­ka­ti­on gebo­ten …

Projekt D‑LBO basic macht Fortschritte

Bei der Digi­ta­li­sie­rung land­ba­sier­ter Ope­ra­tio­nen (D‑LBO) schei­nen im Augen­blick alle Betei­lig­ten aus Bun­des­wehr und Indus­trie an einem Strang zu zie­hen, um das Pro­jekt vor­an­zu­brin­gen. Gegen­wär­tig läuft noch die Pha­se der Mus­ter­in­te­gra­ti­on von Hard­ware für „D‑LBO basic“ – der abge­speck­ten Vari­an­te – in die zahl­rei­chen Fahr­zeug­mus­ter der Bun­des­wehr. Bei den ers­ten Fahr­zeu­gen dürf­te die­se bereits abge­schlos­sen sein.

Lesen Sie dazu den Arti­kel bei hartpunkt.de: Pro­jekt D‑LBO basic macht Fort­schrit­te

Gefechtsstands-Informationstechnik made by Luftwaffe im Härtetest

Sol­da­ten des Füh­rungs­un­ter­stüt­zungs­zen­trum Luft­waf­fe ent­wi­ckel­ten eine neue ITIn­for­ma­ti­ons­tech­nik-Platt­form. Wäh­rend der Ver­le­gung Paci­fic Ski­es 24, ein­mal rund um die Welt, wird die neue Platt­form auf die Belas­tungs­pro­be gestellt. Sie bie­tet der Trup­pe bei den Sta­tio­nen in Alas­ka, Aus­tra­li­en und Indi­en neue Vor­tei­le.

Lesen Sie dazu bei Bundeswehr.de: “Gefechts­stands-Infor­ma­ti­ons­tech­nik made by Luft­waf­fe im Här­te­test”

Sonderausgabe zum InfoBrief HEER 03/2024

Zei­ten­wen­de ist nicht nur ein poli­ti­scher Begriff, son­dern auch eine Fra­ge des „mind­set“ bei Bewäl­ti­gung aktu­el­ler und kon­kre­ter Her­aus­for­de­run­gen sowie bei Nut­zung infor­ma­ti­ons­tech­ni­scher Ent­wick­lun­gen – lesen Sie dazu hier die aktu­el­le Son­der­aus­ga­be zum FKH-Info­Brief HEER 03/2024 u.a. über Soft­ware Defi­ned Defence unter … und den Aus­lö­ser für die­se Son­der­aus­ga­be, den Gast­bei­trag zur Exper­ti­se­bil­dung von Prof. Dr. (habil.) Bea­trix Palt, Insti­tut für Nach­hal­ti­ges Pro­jekt­ma­nage­ment (INP) auf Sei­te 11 f. im FKH-Info­Brief HEER 02/2024

Hier der “Info­brief HEER April 2024”

Halbzeit beim PESCO-Projekt „Cyber & Information Domain Coordination Centre“ der EU

Über­ga­be der Pro­jekt­lei­tung von Gen­Maj Dr. Micha­el Fär­ber an NLD-Gen­Maj Hans Vol­mer

Im Rah­men der 7. Sit­zung des Stee­ring Board für das Cyber & Infor­ma­ti­on Domain Coor­di­na­ti­on Cent­re (CIDCC) — einem EU-Pro­jekt im Rah­men der Per­ma­nent Struc­tu­red Coope­ra­ti­on (PESCO) zur gemein­sa­men Rea­li­sie­rung von Rüs­tungs­pro­jek­ten — wur­de Ende Mai eine Halb­zeit­bi­lanz gezo­gen — das CIDCC könn­te das ers­te PES­CO-Pro­jekt wer­den, das als fes­ter Bestand­teil durch die EU über­nom­men wird.
Dar­über hin­aus über­gab Gen­Maj Dr. Micha­el Fär­ber, Abtei­lungs­lei­ter Pla­nung und Digi­ta­li­sie­rung im Kdo­CIR die Pro­jekt­lei­tung an den nie­der­län­di­schen Gen­Maj Hans Vol­mer, Chief of Staff der NATO Com­mu­ni­ca­ti­ons & Infor­ma­ti­on Agen­cy (NCIA).

Lesen Sie dazu bei Bundeswehr.de “Der Cyber­raum als Schlacht­feld der Zukunft”