Sprechsätze mit Gehörschutzfunktion offenbaren das Kommunikationsproblem der Bundeswehr

In ihrem Bericht vom 7. Februar 2024 zum Beschaffungsvorhaben „Sprechsätze mit Gehörschutzfunktion“ (SMG) an den Haushaltsausschuss des Bundestages bemängeln die Prüfer des Bundesrechnungshofes die Entscheidung der Bundeswehr, die Truppe querschnittlich mit diesen modernen Sprechsätzen auszurüsten.
Es hat schon gewisse karnevalesque Züge, daß pünktlich zum Start des Höhepunktes der Karnevalssession eine Beschaffung, die die Kommunikationsprobleme der Bundeswehr auf taktischer Ebene lösen soll, Kommunikationsprobleme zwischen dem Verteidigungsministerium und dem Bundesrechnungshof offenbart.

Lesen Sie dazu den Kommentar „BRH-Bericht zu Sprechsätzen mit Gehörschutzfunktion offenbart Kommunikationsproblem mit BMVg“ und die Meldung „Bundesrechnungshof sorgt für weiteres Störfeuer bei Aktivgehörschutz-Beschaffung“ im Online-Portal „hartpunkt“.